Namibias wilder Norden – Buschmänner & Wüstenelefanten



Reisebeschreibung

Der wilde Norden Namibias begeistert mit einer abwechslungsreichen Vielfalt an Flora und Fauna und bietet gleichermaßen erholsame, wie auch erlebnisreiche Reisetage. Begonnen in der Landeshauptstadt Windhoek führt Sie diese einzigartige Kleingruppenreise zunächst weiter in den Nordwesten zum wüstenroten Brandberg und schließlich zum kulturellen Erbe der San nach Twyfelfontein. Durch Gebirgslandschaften und entlang einiger Flussläufe erreichen Sie Kaokoveld und stoßen mit etwas Glück auf die ersten Wüstenelefanten ihrer Reise. In Begleitung Ihres erfahrenen Reiseleiters begeben Sie sich auf Pirschfahrt und dürfen erleben, wie die unberührte Vegetation mit der Tierwelt im Einklang steht. Weiter gen Norden treffen Sie in einem traditionellen Dorf auf das Volk der Himba, das Ihnen seltene Einblicke in Kultur und Bräuche namibischer Stammeskultur gewährt. Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise wird der circa 22.000 Quadratkilometer große Etosha Nationalpark sein, den Sie an drei Tagen erkunden. Aber auch der Khaudum Nationalpark glänzt durch hervorragende Wildbeobachtungschancen. Zum Abschluss der Namibia Kleingruppenreise fangen Sie noch einen atemberaubenden Sonnenuntergang am Waterberg Massiv ein, bevor ein nie vergessenes Reiseerlebnis durch unberührte Wildnis ihr Ende nimmt.

Reisehöhepunkte

  • Die Riesendünen des Sossusvlei
  • Künstlerische Steingravuren von Twyfelfontein
  • Erkundung des naturbelassenen Kaokoveld
  • Zu Besuch beim Volk der Himba
  • Auf den Spuren der „Big Five“ im berühmten Etosha Nationalpark
  • Zwischen Affenbrotbäumen und Wüstenelefanten
  • Farbspiel der Abenddämmerung am Waterberg Plateau

Reiseverlauf

1. Tag: Abflug von Frankfurt nach Namibia

Mit der individuellen Anreise zum Frankfurter Flughafen beginnt Ihr Abenteuer Afrika. Sie fliegen mit der Air Namibia bequem und ohne Zwischenstopp nach Windhoek.

2. Tag: Namib Wüste

Ihr Reiseleiter empfängt Sie direkt am Flughafen der Landeshauptstadt und gemeinsam brechen Sie auf zu Ihrer Kleingruppenreise durch Namibias Norden. Der erste Stopp ist die Namib Wüste. Diese ist 95.032 km² groß und bedeutet so viel wie „Leerer Platz“. Am bekanntesten sind die hohen Sanddünen der Namib. Hier können Sie atemberaubende Sonnenaufgänge sehen. Sie übernachten in der familiären Gästefarm Solitaire. Um Ihren ersten Abend in Afrika gebührend einzuläuten, genießen Sie bei einem Sundowner den ersten Sonnenuntergang Ihrer Reise. Im Anschluss gibt es ein Begrüßungsdinner. (-/-/A)

Kategorie Vista B: Desert Quiver Camp

3. Tag: Magischer Sonnenaufgang im Sossusvlei

Noch bevor die Sonne aufgeht, beginnt für Sie der neue Tag. Sie besuchen heute das UNESCO Weltnaturerbe Sossusvlei, die höchsten Sanddünen der Welt. Bei Sonnenaufgang genießen Sie den unvergesslichen Ausblick auf die Dünenlandschaft und lassen die Seele baumeln. Nachdem Sie dieses beeindruckende Naturspektakel  erlebt haben, machen Sie eine Wanderung durch den bis zu 30 Meter tiefen Sesriem-Canyon. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/A)

Kategorie Vista B: Desert Quiver Camp

4. Tag: Fahrt an die Küste

Durch den Kuiseb Canyon fahren Sie in Richtung Atlantik. Bei Walvis Bay erreichen sie die Küste und schließlich die Kolonialstadt Swakopmund. In der kühlen Brise von der See ist ein abendlicher Spaziergang sehr angenehm. Dabei erleben sie das architektonische Erbe der wilhelminischen Kaiserzeit. (F/-/-)

Kategorie Vista B: Hotel Eberwein

5. Tag: Swakopmund

Vormittags haben Sie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Sie können einen Einkaufsbummel oder einen Spaziergang am Strand machen. Auch verschiedene Ausflüge sind vor Ort zubuchbar, wie z.B. eine Tour zu den „Little 5“ Namibias oder eine Bootsfahrt zu Delfinen und Robben. Am Nachmittag führt Sie der weitere Weg ins Erongo-Gebirge. Dies ist eine sehr abwechslungsreiche Strecke, die durch ein Gebiet vulkanischen Ursprungs führt. Mit einem typischen Braai-Dinner unter freiem Himmel findet dieser Tag einen schönen Abschluss. (F/-/A)

Kategorie Vista D: The White Lady Guesthouse

6. Tag: Prähistorische Steinküste im Damaraland

Nach einer erholsamen Nacht geht es weiter in Richtung Norden in das sagenumwobene Damaraland. Bei Tyfelfontein befindet sich die größte Ansammlung von steinzeitlichen Felsgravuren, die seit 2007 auch zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Die meisten Gravuren und Malereien zeigen Jagdszenen des Volkes der San, andere hingegen bilden Muster und Formen ab. Auf einer kleinen Wanderung kann man einige der rund 2500 kleinen Kunstwerke bestaunen und der eigenen Interpretation freien Lauf lassen. Verlässt man das Damaraland in nördlicher Richtung, so erreicht man bald das Kaokoland. Ihre Unterkunft für die heutige Nacht ist die Lodge Fort Sesfontein, die aus den Ruinen eines historischen Forts entstanden ist. (F/-/A)

Kategorie Vista B: Fort Sesfontein

7. Tag: Im Herzen des Kaokoveld

Heute dringen Sie tiefer in das Kaokoland vor. Im ausgetrockneten Flussbett des Hoanib gehen Sie auf Pirschfahrt und Sie haben die Möglichkeit, die seltenen Wüstenelefanten und viele andere Tiere zu sehen. Es geht durch eindrucksvolle Felsschlulchten, Wüste und Gebiete mit Oasencharakter durch eine Region  mit einem beeindruckenden Reichtum an Wildtieren und Pflanzen.  (F/-/A)

Kategorie Vista B: Fort Sesfontein

8. Tag: Im äußersten Norden...

...befindet sich der Kunene Fluss und hiermit Ihr Ziel für den heutigen Tag. Je näher man dem Flussufer kommt, desto blühender präsentiert sich die Vegetation. Schwarze Geröllwüste, umgeben von wildgewachsenen, üppigen Graswiesen. Auf einer sandigen Straße durchqueren Sie schließlich das Tal des Marienflusses. Von Ihrer Unterkunft aus können sie den Blick über das Flussbett mit den vielen kleinen Inseln und Stromschnellen genießen. (F/-/A)

Kategorie Vista B: Omarunga Lodge

9. Tag: Dorfbesuch bei den Himba

Die Himba sind ein halbnomadisches, namibisches Stammesvolk, das in den Herero seine Vorfahren hat. Eine Himba-Frau kleidet und schmückt sich traditionell mit aufwendig gearbeitetem Stammesschmuck, der vorwiegend aus Leder, Fell, Schmucksteinen und Perlen besteht. Ihre Haarpracht ist eine Kunst für sich. Aus Ockerfarbe und Rindenpaste besteht die Textur, die Haut und Haar rötlich färbt. Heute haben Sie und Ihre Reisegruppe die Gelegenheit dem beeindruckenden Volk einen Besuch abzustatten und seltene Einblicke in eine spannende Kultur zu gewinnen. Am Nachmitttag erkunden Sie auf einer geführten Wanderung die Uferläufe des Kunene Flusses und lassen den Tag wie am Vortag in der Omarunga Lodge gemütlich ausklingen. (F/-/A)

Kategorie Vista B: Omarunga Lodge

10. Tag: Opuwo an den Joubertbergen

Heute verlassen Sie die Kuene Umgebung wieder in Richtung Opuwo. Sie durchkreuzen das eindrucksvolle Marienflusstal und reisen über Orupembe nach Opuwo. Das Städtchen wird auch als Tor zum Kaokoveld bezeichnet und ist gesäumt von den malerischen Joubertbergen. Im Opuwo Country Hotel können Sie sich wunderbar verwöhnen lassen und den weiten Himmel über Namibia in traumhafter Kulisse genießen. Erkunden Sie die Stadt, welche von Gegensätzen geprägt ist. Moderne und Tradition treffen hier täglich aufeinander. Auf der einen Seite sehen Sie in traditioneller Kleidung und mit typischem Schmuck gekleidete Himba-Frauen. Auf der anderen Seite finden Sie aber auch in Jeans gekleidete männliche Himba. (F/-/A)

Kategorie Vista B: Opuwo Country Lodge

11. Tag: Wildparadies Etosha

Die kommenden drei Tage stehen ganz im Zeichen der afrikanischen Tierwelt, die im Etosha Nationalpark heimisch ist. Unter Ihnen die „Big Five“, aber auch Giraffen, Antilopen, Zebras, Strauße und eine bunte Vogelwelt. Sie fahren im Westen des Parks ein, der eine wüstenähnliche Vegetation aufweist. Rote, staubige Böden wirbeln unter den Rädern Ihres Geländewagens auf, und hier und da machen Sie schon erste Tierbeobachtungen. Am Abend erreichen Sie das Okaukuejo Camp, das unter anderem mit einer eigenen, beleuchteten Wasserstelle punktet. Unter Flutscheinwerfern trifft man zu jeder Tages- und Nachtzeit die tierischen Bewohner des Parks an. (F/-/A)

Kategorie Vista D: Okaukuejo Camp

12. & 13. Tag: Der Osten Etoshas

Nach einer erholsamen Nacht erkunden Sie einen weiteren Teil des ca. 22.000 Quadratkilometer großen Nationalparks, dessen Mittelpunkt eine riesige Lehmpfanne ist, die Etosha-Pfanne. In regenstarken Monaten trifft man hier auf viele Wasservögel. Andere Tierarten halten sich allerdings aufgrund des hohen Salzgehaltes der Lehmpfanne fern und suchen die natürlichen Wasserstellen im Park zur Rast auf. Wohin Ihr Blick auch schweift, die Artenvielfalt im Park wird Ihnen gewiss nicht entgehen. Im Schutze des Nationalparks sind intensive Tierbegegnungen an der Tagesordnung und nicht selten springt einem ein kleines Zebra oder eine Antilope vor die Linse. Zwei Tage verbringen Sie inmitten dieser wunderschönen Natur und Tierwelt. (F/-/A)

Kategorie Vista D: Namutoni Rest Camp

14. Tag: Tsumeb

Mit der morgendlichen Ausfahrt aus dem Etosha Nationalpark beginnt ein neuer Tag Ihrer Namibiareise. Bald erreichen Sie Tsumeb und besuchen die Stiftung Ombili, die sich der Erhaltung der Kultur der San verschrieben hat. Über eine weniger bekannte Strecke fahren Sie hiernach in Richtung Waterberg. In der Nähe von Okahandja erreichen sie ihre stilvolle Unterkunft. (F/-/A)

Vista B: The Elegant Farmstead

15. Tag: Windhoek

Sie verlassen die Region Waterberg und fahren über Okahandja zurück nach Windhoek. Dort haben Sie Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel, bevor Sie am Nachmittag per Transfer zum Flughafen gebracht werden. Mit der Air Namibia geht es nonstop zurück nach Frankfurt. (F/-/-)

16. Tag: Wiederankunft in Frankfurt

Ihre Namibia Kleingruppenreise geht zu Ende. Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise mit unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck.

 

Preise & Leistungen

Termine & Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ):

15.05.2018 - 30.05.2018EUR 3.599,-/ 320,-
19.08.2018 - 03.09.2018EUR 3.999,-/ 320,-
02.09.2018 - 17.09.2018EUR 3.999,-/ 320,-
10.09.2018 - 25.09.2018EUR 3.899,-/ 320,-
23.09.2018 – 08.10.2018EUR 3.999,-/ 320,-
10.10.2018 – 25.10.2018EUR 3.899,-/ 320,-
26.10.2018 - 10.11.2018EUR 3.899,-/ 320,-

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit der Air Namibia ab/bis Frankfurt. Falls Flüge mit der Air Namibia nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA-Airline reserviert.
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (in Höhe von derzeit € 355,- pro Person enthalten)
  • 13 Übernachtungen in den aufgeführten Lodges, Chaletanlagen oder Gästefarmen bzw. in gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer  mit Bad oder Dusche und WC
  • Durchgehende, deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung vor Ort vom 2. Tag bis 15. Tag
  • Fahrten im geländegängigen 4x4-Fahrzeug
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Pirschfahrten im Kaokofeld, im Etosha Nationalpark und Khaudum Nationalpark im toureigenen Geländewagen, Farmrundfahrt und Besuch in einem Buschmanndorf
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Ein Reiseführer Namibia pro Zimmer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Rail and Fly Service; deutschlandweit vom Wunschbahnhof im ICE in der 2. Klasse
    (EUR 59,- pro Person)
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Extra Mahlzeiten
  • Getränke
  • Reiseversicherung (wie empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweise:

  • Gepäckbeschränkung 20 kg, keine Hartschalenkoffer
  • Diese Reise wird durch einen Partnerveranstalter durchgeführt.
    Bitte sehen Sie hierzu unsere AGB § 16.2

Unverbindliche Reiseanfrage





* Bitte ausfüllen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünschen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:
04203 43 70 880
Carina Frömming
Reiseberatung
eMail
Johanna Numberger
Reiseberatung
eMail