Namibias Spurensuche - Alle Höhepunkte auf einer Reise erleben



Reisebeschreibung

Entdecken Sie Namibia! Diese Reise führt Sie zu den schönsten Ecken des Landes. Zwischen Ozean und Wüste werden Sie beeindruckende Naturschauspiele und charmante Städte aus der Kolonialzeit kennen lernen. Von der Seestadt Swakopmund über die atemberaubenden roten Sanddünen des Sossusvlei bis zum tierreichen Etosha-Nationalpark hält Namibia jede Menge Überraschungen für Sie bereit. Schließen Sie sich unserer kleinen Reisegruppe an, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie diese perfekt organisierte Reise.

Reisehöhepunkte

  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • 6000 Jahre alte Felszeichnungen in Twyfelfontein
  • Die Geisterstadt Kolmanskop
  • Der Fischfluss Canyon
  • Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark, der Karoo, Walvis Bay und im Damaraland

Reiseverlauf

1.Tag: Windhoek

Herzliche Willkommen in Namibia. Ihr erster Tag führt sie in die namibische Hauptstadt Windhoek, die umgeben ist von den Auas- und Erosbergen. In einer schönen Pensionen können sie sich vom Flug erholen und auf Afrika einstimmen.

Kategorie Vista B: Elegant Guesthouse
Kategorie Vista C: Olive Grove

2. Tag: In die Kalahari

Heute machen sie sich auf in Richtung Kalahari. Diese Wüste ist die größte Sandmasse der Erde. Die San nennen sie die „Seele der Welt“. Vielleicht erfahren Sie selbst, warum, wenn Sie hier die Augen schließen und die Stille und Weite Afrikas in sich aufnehmen. Rote Sanddünen und endlose Grasebenen prägen die Landschaft, vereinzelt durchbrechen Akazien und Sträucher die Ebene. In dieser Gegend leben viele Tier und Pflanzenarten, die sich an die harschen Bedingungen angepasst haben und nur hier überleben können. Gehen Sie auf Entdeckungstour und lernen Sie mehr über Flora und Fauna. (F/-/-)

Vista B: Intu Africa Camelthorn Lodge
Vista C: Intu Afrika Zebra Lodge (inklusive Abendessen und Fahrt in die Natur)

3. Tag: Vom Köcherbaumwald zum Fischfluss Canyon

Ihre Reise führt Sie heute nach Süden. Sie fahren durch felsiges Gelände bis zum Köcherbaumwald. Hier können Sie eine riesige Ansammlung an urwüchsigen Köcherbäumen bestaunen. Diese Bäume sehen nicht nur uralt aus, sie sind es auch, zum Teil sogar bis zu 300 Jahre. Ganz in der Nähe ist der „Spielplatz der Riesen“, ein Felslandschaft aus Dolerit-Blöcken, die tatsächlich aussehen, als hätten Riesen sie einst übereinander gestapelt. Weiter geht es zu Ihrer Lodge, die ganz in der Nähe des Fischfluss Canyon liegt. Dieser Canyon ist der größte Afrikas und – nach dem Grand Canyon – der zweitgrößte der Welt. Am Nachmittag können Sie die Gegend zu Fuß erkunden oder an einer geführten Fahrt durch die Natur teilnehmen (nicht eingeschlossen). (F/-/-)

Vista B: Canyon Village
Vista C: Canyon Lodge (inklusive Abendessen)

4. Tag:  Vom Fischfluss Canyon zur Karoo

Sie beginnen den Tag mit einem Blick über den Rand des Canyons. Dafür sollten Sie schwindelfrei sein, denn der Canyon ist 550 Meter tief. Danach führt Sie Ihr Weg in die Karoo. Dies ist eine besondere Wüste, denn in ihr leben so viele verschiedene Tierarten wie in keiner anderen Wüste. Nach der Ankunft in Ihrer Unterkunft können Sie den Tag entspannt ausklingen lassen. (F/-/-)

Vista B: Bahnhof Hotel
Vista D: Klein Aus Vista, Eagle’s Nest (inklusive Abendessen)

5. Tag: Karoo - Lüderitz - Kolmanskop

Heute machen Sie einen Abstecher in das Küstenstädtchen Lüderitz, in dem der Bremer Tabakhändler Adolf Lüderitz im Jahr 1883 an Land ging. Ganz in der Nähe liegt die Geisterstadt Kolmanskop, die zu großen Teilen von der Wüste verschlungen wurde. Gebaut während des Diamantenfiebers, wurde sie verlassen, als die Diamantenvorkommen in der Gegend erschöpft waren. Auf dem Weg können Sie mit etwas Glück Wildpferde in der Wüste erspähen. An der Diaz-Spitze sehen Sie eine Kopie der Kreuzsäule, die Bartolomeu Diaz dort aufstellte, als er im Jahr 1488 als erster Europäer hier landete. (F/-/-)

Vista B: Bahnhof Hotel
Vista D: Klein Aus Vista, Eagle’s Nest (inklusive Abendessen)

6. Tag: Wüste Namib

Von der Karoo Wüste geht die Fahrt heute in die Namib. Hier liegt das Sossusvlei, in dem einige der höchsten Dünen der Welt über den weißen Ebenen der Wüste aufragen. Der Sesriem Canyon ist eine weitere Attraktion in der Namib Wüste. Den Nachmittag können Sie in Ruhe am Pool verbringen oder Sie schließen sich den Mitarbeitern der Lodge für eine Aktivität an (nicht eingeschlossen). (F/-/-)

Vista D: Hammerstein Lodge
Vista C: Sossusvlei Lodge (inklusive Abendessen)

7. Tag: Sossusvlei und Sesriem Canyon

Früh aufstehen lohnt sich heute. Wenn die Sonne die ersten Strahlen über den Horizont sendet, glimmen die Sanddünen des Sossusvlei in einer bunten Farbpalette von apricot über rot bis orange. Dieses Schauspiel vor einem strahlend blauen Himmel ist ein Fest für die Sinne. Halten Sie die Kamera bereit oder halten Sie den Moment einfach in der Erinnerung fest. Erklimmen Sie eine dieser majestätischen Dünen um den Ausblick über diese Wüstenlandschaft zu genießen. Weiter geht es zum Sesriem Canyon. Der Canyon wurde vom Tsauchab Trockenfluss gebildet. Dieser Fluss führt nur sehr selten Wasser, vielleicht alle zehn Jahre einmal. Dann verwandelt sich die ganze Landschaft und überall in der Wüste entstehen kleine Seen. (F/-/-)

Vista B: Namib Desert Lodge
Vista C: Sossusvlei Lodge (inklusive Abendessen)

8. Tag: Walvis Bay - Swakopmund

Wenn Sie heute Morgen auf der Fahrt aus dem Fenster schauen, sehen Sie öde Hügellandschaft des Kuiseb Mondtals bis auf einmal der atlantische Ozean vor Ihnen auftaucht. An einer Lagune in Walvis Bay machen Sie einen Stopp. Halten Sie dort Ausschau nach Flamingos. Über 80% der afrikanischen Flamingos besuchen diesen Ort zur Nahrungssuche. Wenn die rosafarbenen Tiere in riesigen Gruppen hier landen, ist das ein spektakulärer Anblick. Das Tagesziel heißt Swakopmund. In dieser Küstenstadt können Sie den Rest des Tages durch die Straßen bummeln und die Architektur aus der deutschen Kolonialzeit bewundern. (F/-/-)

Vista B: Swakopmund Beach Hotel
Vista C: Strand Hotel (inklusive Abendessen)

9. Tag: Swakopmund

Den Tag heute können Sie nach Lust und Laune gestalten – an Möglichkeiten mangelt es nicht in Swakopmund. Sie können einfach nur die Stadt erkunden, einkaufen, oder am Strand spazieren gehen. Erkunden Sie entweder das Meer auf einer Delfinbeobachtungsfahrt oder die Wüste, hier liegt beides dicht beieinander. Auf einem Rundflug können Sie Swakopmund und Umgebung aus der Luft kennen lernen. Wer es aktiv mag, kann eine Quad-Tour machen, Gleitschirmfliegen, Fallschirmspringen oder Kitesurfen. (F/-/-)

Vista B: Swakopmund Beach Hotel
Vista C: Strand Hotel (inklusive Abendessen und Katamaran Fahrt)

10. Tag: Damaraland

Heute geht es ins Damaraland. Dies ist eine geologisch sehr vielfältige Region, in der nur wenige Menschen leben. Die ethnische Gruppe der Damara ist hier zu Hause und Sie werden ihnen auf dem Weg begegnen. Ihre Sprache ist das Khoi Khoi, das von Klicklauten geprägt ist, die Europäer kaum nachahmen können.  In dieser unwirtlichen felsigen Gegend sind die seltenen Wüstenelefanten, schwarze Nashörner und verschiedene Antilopenarten beheimatet. (F/-/-)

Vista B: Ugab Terrace Lodge
Vista C: Vingerclip Lodge (inklusive Abendessen)

11. Tag: Twyfelfontein - Damaradorf - Etosha Nationalpark

Der Tag beginnt mit einem Höhepunkt Ihrer Reise. In Twyfelfontein besichtigen Sie 6000 Jahre alte Felszeichnungen. Die frühen Künstler waren äußerst produktiv und schufen über 2500 Bilder. Ganz in der Nähe bieten eine Reihe geologischer Phänomene einen Anblick der besonderen Art. Der verbrannte Berg, die Orgelpfeifen und der versteinerte Wald bieten einen einmaligen Einblick in die Entstehung von einigen der ältesten Landmassen der Erde. Eine weitere Seltenheit ist ebenfalls in dieser Region zu finden: die Welwitischie, die älteste lebende Wüstenpflanze der Welt. In einem traditionellen Dorf der Damara erfahren Sie schließlich mehr über den Alltag dieser Menschen. Ihre Lodge liegt nah am Etosha-Nationalpark. Dort angekommen können Sie den Rest des Tages nach Lust und Laune verbringen. (F/-/-)

Vista B: Etosha Safari Camp
Vista C: Eagle Tented Lodge & Spa (inklusive Abendessen)

12. Tag: Etosha Nationalpark

Natur pur – das ist das Motto des heutigen Tages. Sie verbringen den ganzen Tag im Etosha Nationalpark und halten Ausschau nach wilden Tieren. Mit etwas Glück laufen Ihnen vier der Big Five vor die Linse: Elefant, Löwe, Leopard und Nashorn sind oft nicht weit von den Wasserlöchern zu finden. Auch seltene Tiere wie Geparden, Impalas, Pferdeantilopen und Namibias kleinste Antilope, die Damara-Dikdiks sind hier zu finden. (F/-/-)

Vista B: Mokuti Etosha Lodge
Vista C: Mushara (inklusive Abendessen)

13. Tag: Etosha Nationalpark

Ein weiterer Tag ganz im Zeichen der Wildnis erwartet Sie heute. Der Etosha Nationalpark bietet noch viele Überraschungen. Entdecken Sie Tiere, die Sie am Vortag noch nicht gesehen haben. Diesen Tag können Sie in Ruhe in Ihrer Lodge ausklingen lassen. (F/-/-)

Vista D: Mokuti Etosha Lodge
Vista C:Mushara (inklusive Abendessen)

14. Tag: Otjihavera Gebirge

Weiter geht es in die traditionelle Heimat der Herero. In den Otjihaverabergen befindet sich die Gästefarm, auf der Sie die nächsten zwei Tage verbringen werden. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Bei Sonnenuntergang können Sie zu einer Wildbeobachtungsfahrt aufbrechen (nicht eingeschlossen). (F/-/-)

Vista D: The Elegant Farmstead

15. Tag: Otjihavera Gebirge

Heute können Sie nach Lust und Laune ausschlafen und ein leckeres Frühstück genießen. Am Nachmittag geht es hinaus in die Natur. Auf dem Gelände der Farm leben viele verschiedene Tiere, wie Eland, Giraffe, Kudu, Springbock und Gemsbock. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Vögeln. Die Tiere hier sind an Fahrzeuge gewöhnt, daher werden sich Ihnen sehr gute Gelegenheiten für Fotos bieten. Wenn die Sonne untergeht, werden für Sie Snacks und Getränke bereit gestellt. Das Abendessen (nicht eingeschlossen), können Sie auf der Terrasse bestellen, von der aus Sie einen guten Blick auf die beleuchtete Wasserstelle haben. Sie werden erstaunt sein, wie viele Tiere auch nachts dort ihren Durst stillen.  (F/-/-)

Vista D: The Elegant Farmstead

Alternative für Vista C:
14. Tag: GocheGanas Naturreservat

Sie fahren heute weiter in das Auas Gebirge zu Ihrer Lodge. Auf der luxuriösen Lodge können Sie den Rest des Tages nach Lust und Laune verbringen. Wer möchte, geht wandern, genießt eine Wellnessbehandlung oder leiht sich ein Mountainbike um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden (nicht eingeschlossen). (F/-/A)

Vista C: GocheGanas Natur Reservat

15. Tag: GocheGanas Naturreservat

Nach einem reichhaltigen Frühstück und einem entspannten Vormittag fahren Sie mit einem Ranger in das Naturreservat. Hier haben Sie die Chance, 25 verschiedene Tierarten zu sehen, darunter auch Gnus und Nashörner. Den Sonnenuntergang können Sie mit einem kühlen Getränk in der Hand auf einem Hügel genießen. Das Abendessen wird Ihnen auf der Terrasse mit Blick auf die beleuchtete Wasserstelle serviert. (F/-/A)

Vista C: GocheGanas Natur Reservat

16. Tag: Rückkehr nach Windhoek

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Windhoek. Sie haben Gelegenheit letzte Kleinigkeiten für Ihre Lieben auf verschiedenen Kunsthandwerkermärkten zu kaufen. Dann geht es zum Flughafen und es heißt Abschied nehmen von Namibia. (F/-/-)

Kategorie Vista B: Elegant Guesthouse
Kategorie Vista C: Olive Ground

17. Tag Heimflug

Heute ist es Zeit Abschied von Afrika zu nehmen. Je nach Abflugzeit haben sie noch Zeit die Stadt weiter zu erkunden.

 

 

Preise & Leistungen

Termine

Sprechen Sie uns für genaue Termine und Preise gerne an. 

Unverbindliche Reiseanfrage





* Bitte ausfüllen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünschen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:
04203 43 70 880
Christina Hilmer
Reiseberatung
eMail