Südliches Afrika Hautnah - den Süden Afrikas in seiner ganzen Vielfalt entdecken



Reisebeschreibung

Diese 21tägige Kleingruppenreise führt Sie zu den Höhepunkten von gleich vier südafrikanischen Ländern. Sie beginnen Ihre Reise im vielfältigen Kapstadt, von wo aus natürlich auch kein Abstecher zum Kap der guten Hoffnung fehlen darf. Weiter geht es dann durch die Cederberge an den Oranje Fluss, der längste Fluss Südafrikas. Von hier aus überqueren Sie die Grenze nach Namibia. Hier verbringen Sie viel Zeit um möglichst viel von dem facettenreichen Land kennenzulernen. Entdecken Sie den Fischfluss- und Sesriemcanyon, erkunden Sie die Weiten der Namib mit den höchsten Dünen der Welt und bewundern Sie die Buschmannzeichnungen von Twyfelfontein. Der krönende Abschluss in Namibia ist der tierreiche Etosha Nationalpark. Sie lassen die Wüstenlandschaft hinter sich und erreichen den grünen Caprivizipfel. Ihre Kleingruppenreise führt Sie nach Botswana, in den Chobe Nationalpark mit der höchsten Elefantendichte Afrikas. Zum Abschluss Ihrer Reise durch das südliche Afrika besuchen Sie die beeindruckenden Viktoria Fälle in Simbabwe.

Reisehöhepunkte

  • Das Kap der Guten Hoffnung
  • Faszinierender Fish River Canyon
  • Riesendünen des Sossusvleis
  • Küstenstadt Swakopmund
  • Sagenhaftes Damaraland
  • Spannende Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark
  • Bwabwata Nationalpark
  • Tierreicher Chobe Nationalpark
  • Mächtige Viktoriafälle

Reiseverlauf

Tag 1: Das vielfältige Kapstadt

Sie kommen in Kapstadt am Fuße des Tafelbergs an. Auf Wunsch werden Sie am Flughafen abgeholt und zu Ihrer Unterkunft gefahren. Entdecken Sie während einer Stadtrundfahrt die Vielseitigkeit der schönen Stadt am Atlantik. Je nach Ankunftszeit haben Sie dann die Möglichkeit auf eigene Faust auf den Tafelberg zu fahren und das einzigartige Panorama zu genießen oder die Waterfront und die schönen Strände zu besuchen. (Wunschausflüge) (-/-/-)

Distanz: ca. 40 Kilometer

Tag 2: Am Kap der guten Hoffnung

Heute geht es an das Kap der guten Hoffnung. Entlang der Küste fahren Sie durch eine wunderschöne Landschaft bis zur False Bay. Auf den felsigen Ufern der Bucht ist eine Pinguinkolonie zu Hause, die Sie von Ihrem Aussichtspunkt beobachten können. Ein kleines Inselchen in der Bucht dient den Kaprobben als Brutstätte. Zwischen Juni und November, vereinzelt auch im Frühling können Glattwale beobachtet werden.  Am südwestlichsten Punkt Afrikas unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang und genießen die frische Seeluft, bevor Sie über den berühmten Chapmans Peak Drive zurück nach Kapstadt fahren. (F/-/-)

Distanz: ca. 190 Kilometer

Tag 3: Buschmannzeichnungen in den Cederbergen

Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, führt Sie die Kleingruppenreise in die Cederberge, die Sie nach etwa drei bis vier Stunden Fahrt erreichen. In den Monaten August und September, dem südafrikanischen Frühling, sind die Sandsteinberge überzogen mit farbenfrohen Blumenteppichen. Zwischen den Rooibos-Büschen finden Sie geheimnisvolle Buschmannzeichnungen der San. Sie übernachten heute in einfachen Cottages in atemberaubender Natur. Genießen Sie ein typisch afrikanisches Essen am Lagerfeuer unter einem atemberaubenden Lagerfeuer. (F/M/A)

Distanz: ca. 200 Kilometer

Tag 4: Der längste Fluss Südafrikas

Heute erreichen Sie den Oranje Fluss nördlich der Cederberge. Über 2.160 Kilometer windet er sich durch die Landschaft und ist damit der längste Fluss des südlichen Afrikas. Er bildet die natürliche Grenze von Südafrika zu Namibia. Auf Wunsch können Sie heute  mit dem Kanu den Flusslauf erkunden und die Aussicht auf die Mondlandschaft des Richtersvelds genießen. Die Nacht verbringen Sie in komfortablen Safarizelten direkt am Fluss. (F/M/A)

Distanz: ca. 490 Kilometer          

Tag 5: Nach Namibia zum beeindruckenden Fischfluss Canyon

Heute überqueren Sie in Ihrer Kleingruppe die Grenze nach Namibia. Ihr nächstes Ziel ist der gewaltige Fischfluss Canyon, der nach dem Grand Canyon der zweitgrößte der Welt ist. Der bis zu 27 Kilometer breite und 160 Kilometer lange Canyon bietet einen beeindruckenden Anblick. Bei einer Wanderung schauen Sie in die Tiefen des Canyons, in dem Antilopen und auch Leoparden zu Hause sind. Ein besonderes Spektakel bietet sich Ihnen zum Sonnenuntergang, wenn die untergehende Sonne die Landschaft in die verschiedensten Rottöne taucht. Inmitten der Hügellandschaft liegt Ihre heutige Unterkunft. (F/M/A)

Distanz: ca. 210 Kilometer

Tag 6: Die Weiten der Namib Wüste

Sie fahren in die Weiten der Namib Wüste, eines der ältesten Sandmeere der Welt. Beobachten Sie schon während der Fahrt Springböcke, Oryxantilopen und Hartmann-Bergzebras. Inmitten der endlos scheinenden Wüsten, im Schatten eines Kameldornbaumes picknicken Sie, bevor Sie weiter zu Ihrer heutigen Unterkunft fahren. (F/M/A)

Distanz: ca. 550 Kilometer

Tag 7: Die höchsten Dünen der Welt im Sossuvlei & der Sesriem Canyon

Früh morgens brechen Sie zu den hohen Sanddünen im Sossusvlei auf, die zu den höchsten der Welt zählen. Genießen Sie das Licht- und Schattenspiel in den Sandbergen während die Sonne aufgeht. Wer möchte, kann eine der riesigen Dünen erklimmen und die Aussicht über die Wüste genießen. Bei einem Spaziergang erfahren Sie, dass hier trotz der Dürre doch Leben zu finden ist. Das Dead Vlei, komplett umschlossen von Dünen, bietet einen bizarren Anblick. Am Nachmittag besuchen Sie den Sesriem Canyon, der seinen Namen dem Umstand zu verdanken hat, dass sieben Riemen benötigt wurden, bis der Eimer im Wasser gelandet ist. Bei einem Spaziergang entdecken Sie dieses Naturwunder. (F/M/A)

Distanz: ca. 200 km Kilometer

Tag 8: Durch den Namib Naukluft Park nach Swakopmund

Am Vormittag haben Sie auf Wunsch die Möglichkeit auf die Spur wilder Geparden am Fluss zu gehen (Wunschausflug). Dann fahren Sie durch die Wüste weiter in Richtung Küste. Auf dem Weg fahren Sie durch einen der größten Nationalparks Afrikas. Der Namib-Naukluft-Park grenzt an die Skelettküste und an das Diamanten Sperrgebiet. Er ist Heimat von Oryxantilopen, Springböcken, Straußen und Schakalen, von denen Sie sicherlich viele unterwegs beobachten können. In Walvis Bay machen Sie einen Halt. Beobachten Sie die Robben und Delphine vor der Küste. Anschließend fahren Sie weiter in das kleine Küstenstädtchen Swakopmund, einer der beliebtesten Ferienorte Namibias. (F/M/-)

Distanz: ca. 320 Kilometer

Tag 9: Ausflüge in und um Swakopmund

Nutzen Sie den heutigen Tag um das kleine Städtchen Swakopmund zu erkunden. Sie können auch Baden gehen oder einfach ein wenig entspannen. Auf Wunsch unternehmen Sie eine spannende Bootsfahrt in Walvis Bay. Die Boote werden oft von Delphinen begleitet, aber auch Wale, Pelikane und Robben können von Bord aus beobachtet werden. (F/-/-)

Distanz: Tagesausflug

Tag 10: Buschmannzeichnungen im Damaraland  

Heute führt Sie die Kleingruppenreise weiter in das Damaraland. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit Giraffen, Spitzmaulnashörner und Wüstenelefanten in freier Wildbahn zu beobachten. Ihren ersten Halt machen Sie an der Spitzkoppe, welche als das Matterhorn Namibias gilt. Hier besuchen Sie „Little Bushman Paradise“, um die Buschmannzeichnungen kennenzulernen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung zu der White Lady, der wohl bekanntesten Buschmannzeichnung im südlichen Afrika. Ihre heutige Unterkunft liegt in schöner Umgebung am Brandberg, dem höchsten Berg Namibias. Nach dem Abendessen, haben Sie die Möglichkeit traditionelle Tänze kennenzulernen. (F/M/A)

Distanz: ca. 290 Kilometer

Tag 11: Die Galerie von Twyfelfontein

Am Vormittag besuchen Sie die große Freiluftgalerie von Twyfelfontein, in der Sie zahlreiche Felsgravuren der Khosain finden. Am Nachmittag fahren Sie weiter zum versteinerten Wald, dem verbrannten Berg und lernen auch die Orgelpfeifen, eine beeindruckende Felsformation. Hier sind auch die Ovahimba und die stolzen Herero heimisch. Sie bekommen einen Einblick in deren Kultur und Traditionen. Weiter fahren Sie dann in Richtung Etosha Nationalpark, wo Sie in einer gemütlichen Gästefarm vor dem Eingangstor übernachten. (F/M/A)

Distanz: ca. 450 Kilometer

Tag 12: Auf der Pirsch im Etosha Nationalpark

Der Etosha Nationalpark zählt mit einer Größe von 22.000 km² zu den wichtigsten Schutzgebieten Afrikas. Auf den Safarifahrten können Sie Elefanten, Löwen und große Herden von Antilopen beobachten. Auch Spitzmaulnashörner und Leoparden laufen Ihnen mit ein bisschen Glück vor die Kamera. Sie haben die Chance an einem Tag gleich vier der Big Five zu sehen. Die Mittagshitze verbringen Sie in einem der Camps im Etosha Nationalpark. Sie können sich im Pool erfrischen und auch Zebras und Impalas kommen zum Trinken an die Wasserlöcher. (F/M/A)

Distanz: ca. 200 Kilometer

Tag 13: Safarifahrt im Etosha Nationalpark

Heute unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt durch den Etosha Nationalpark. Neben den vier Vertretern der Big Five können Sie Gnus, Springböcke, Hyänen und viele mehr an den Wasserlöchern im Park beobachten. Etwa 114 Säugetierarten sind im Park zu Hause. Sie verbringen noch einmal den Tag mit spannenden Beobachtungen bis Sie den Park am Nachmittag verlassen und zu Ihrer nächsten Unterkunft fahren. (F/M/A)

Distanz: ca. 270 Kilometer

Tag 14: An das Flussufer des Okavango

Durch das Ovambo Land fahren Sie in Richtung Rundu. Unterwegs fahren Sie vorbei an kleinen Dörfern der hier lebenden Ovambos. Gegen Mittag erreichen Sie den Okavango Fluss, der einen Teil der natürlichen Grenze zwischen Angola und Namibia bildet. Er durchfließt den Caprivizipfel, bildet die Popafälle und versickert dann im grünen Okavangodelta. Sie erkunden die artenreiche Flusslandschaft. Am Abend haben Sie die Möglichkeit an einer Bootsfahrt teilzunehmen, während der Sie sogar kurz nach Angola fahren (Wunschausflug). (F/M/A)

Distanz: ca. 330 Kilometer

Tag 15 & 16: Ausflüge rund um den Okavango Fluss und in den Bwabwata Nationalpark

Die nächsten zwei Tage verbringen Sie am Ufer des Okavango. Verschiedene Ausflüge führen Sie in die abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt. An Tag 16 haben Sie die Möglichkeit am Vormittag vom Mokoro aus die Tiere an den Ufern zu beobachten. In Begleitung lokaler Naturführer starten Sie im Popa Falls Nationalpark und fahren den Fluss hinunter. Nahe einem Dorf gehen Sie an Land um die Kultur der hier lebenden Einheimischen kennenzulernen. Nach dem Mittagessen fahren Sie dann in den Mahango Nationalpark, wo Sie Elefanten, Büffel, Krokodile, Flusspferde und auch Rappen- und Pferdeantilopen beobachten können (Wunschausflug). (F/M/A)

Distanz: Tag 15: ca. 220 Kilometer , Tag 16: ca. 40 Kilometer Pirschfahrt  

Tag 17: Nach Botswana

Heute lassen Sie endgültig die Wüstenlandschaften Namibias hinter sich und tauchen ein in die grünen Sumpflandschaften des Caprivis. Sie überqueren den Chobe Fluss und erreichen gegen Mittag den Norden Botswanas. In Botswana ist mit 200.000 Tieren die größte Elefantenpopulation Afrikas heimisch. Schon auf der ersten Pirschfahrt werden Sie viele der grauen Dickhäuter zu Gesicht bekommen. Am Nachmittag kommen Sie dann in Kasane an, wo Sie in einer Lodge direkt am Chobe Fluss übernachten. (F/M/-)

Distanz: ca. 410 Kilometer

Tag 18: Auf den Spuren der Big 5

Heute haben Sie die Möglichkeit den Chobe Nationalpark zu erkunden. Unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Geländefahrzeug oder beobachten Sie die Tierwelt vom Boot aus. Freuen Sie sich auf spektakuläre Tierbeobachtungen. Mit etwas Glück sehen Sie die Big Five gleich an einem Tag, aber auch Krokodile und Flusspferde können hier gesichtet werden. Es werden verschiedene Wunschausflüge angeboten. (F/M/-)

Distanz: ca. 50 Kilometer Pirschfahrt

Tag 19: Nach Simbabwe zu den Viktoria-Fällen

Nachdem Sie die Grenze zu Simbabwe überquert haben, kommen Sie in Victoria Falls an und beziehen zunächst einmal Ihr Gästehaus. Am Nachmittag geht es dann zu den beeindruckenden Viktoria Fällen. Eine Wanderung führt Sie durch die wunderschöne Natur und vorbei an dem mehr als 100 m in die Tiefe stürzenden Sambesi Fluss. (F/-/-)

Distanz: ca. 90 Kilometer

Tag 20: Tag zur freien Verfügung

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch den Ort und erstehen Sie zum Beispiel die letzten Souvenirs für die Daheimgebliebenen. Vielleicht möchten Sie ja auch ein weiteres Mal die Wasserfälle besuchen. Sie mögen es etwas aktiver? Dann nehmen Sie an einer der angebotenen Aktivitäten teil. Gehen Sie zum Beispiel auf dem Sambesi Fluss raften oder reiten Sie auf einem Elefanten durch die Umgebung. (F/-/-)

Distanz: Wunschausflüge

Tag 21: Internationaler Heimflug

Nach einem letzten, gemeinsamen Frühstück, endet Ihre ereignisreiche Rundreise durch das südliche Afrika und Sie treten mit vielen schönen Erinnerungen Ihre Heimreise an. (F/-/-)

Preise & Leistungen

Termine & Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ):

 

10.01.2018 – 30.01.20183.390,- Euro / 785,- Euro
17.01.2018 – 06.02.20183.390,- Euro / 785,- Euro
24.01.2018 – 13.02.20183.390,- Euro / 785,- Euro
31.01.2018 – 20.02.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
07.02.2018 – 27.02.20183.390,- Euro / 785,- Euro
21.02.2018 – 13.03.20183.390,- Euro / 785,- Euro
14.03.2018 – 03.04.20183.390,- Euro / 785,- Euro
28.03.2018 – 17.04.20183.390,- Euro / 785,- Euro
04.04.2018 – 24.04.20183.390,- Euro / 785,- Euro
11.04.2018 – 01.05.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
25.04.2018 – 15.05.20183.390,- Euro / 785,- Euro
16.05.2018 – 05.06.20183.390,- Euro / 785,- Euro
30.05.2018 – 19.06.20183.390,- Euro / 785,- Euro
06.06.2018 – 26.06.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
13.06.2018 – 03.07.20183.390,- Euro / 785,- Euro
04.07.2018 – 24.07.20183.390,- Euro / 785,- Euro
18.07.2018 – 07.08.20183.390,- Euro / 785,- Euro
25.07.2018 – 14.08.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
01.08.2018 – 21.08.20183.390,- Euro / 785,- Euro
08.08.2018 – 28.08.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
22.08.2018 – 11.09.20183.390,- Euro / 785,- Euro
05.09.2018 – 25.09.20183.390,- Euro / 785,- Euro
12.09.2018 – 02.10.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
19.09.2018 – 09.10.20183.390,- Euro / 785,- Euro
10.10.2018 – 30.10.20183.390,- Euro / 785,- Euro
24.10.2018 – 13.11.20183.390,- Euro / 785,- Euro
31.10.2018 – 20.11.2018 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
07.11.2018 – 27.11.20183.390,- Euro / 785,- Euro
28.11.2018 – 18.12.20183.390,- Euro / 785,- Euro
12.12.2018 – 01.01.20193.390,- Euro / 785,- Euro
19.12.2018 – 08.01.2019 deutschsprachig3.390,- Euro / 785,- Euro
26.12.2018 – 15.01.20193.390,- Euro / 785,- Euro
09.01.2019 – 29.01.20193.390,- Euro / 785,- Euro
16.01.2019 – 05.02.20193.390,- Euro / 785,- Euro

Teilnehmerzahlen

Mindestteilnehmerzahl: 6 Gäste*
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Gäste

Mindestteilnehmerzahl

TerraVista-Erlebnisreisen kann von der Reise bis zwei Wochen vor Reisebeginn zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung konkret angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sollte es tatsächlich mal dazu kommen, werden Sie direkt von uns informiert. Den eingezahlten Reisepreis erstattet Ihnen TerraVista selbstverständlich direkt zurück. Bitte beachten Sie dazu auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen in Lodges/ Gästehäusern/ Bungalows und festen Zelten
  • Verpflegung wie im Reiseverlauf beschrieben: 20 x Frühstück 15 x Picknick. Vorortzahlung bei Anreise von 250 Euro für 12 Abendessen und verschiedene Eintrittsgelder. Weitere 8 Abendessen sind jeweils im Restaurant Vorort extra zu zahlen.
  • professionelle deutschsprachige Reiseleitung
  • Beförderung im bequemen Safari Fahrzeug
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks laut Reiseverlauf
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalfluge
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Visum Sambia: 50 USD
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweise:

  • Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein
  • Nach einem Aufenthalt in Sambia ist bei einer Wiedereinreise nach Südafrika eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Diese kann vor Ort organisiert werden. Wir empfehlen eine Prophylaxe gegen Malaria.  Zuverlässige Auskünfte erhalten Sie vom Tropeninstitute oder Ihrem Hausarzt.
  • Gepäckbeschränkung 20 kg, keine Hartschalenkoffer

Unverbindliche Reiseanfrage





* Bitte ausfüllen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünschen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:
04203 43 70 880
Christina Hilmer
Reiseberatung
eMail