Namibia Allradreise für Entdecker



Reisebeschreibung

Diese Namibia Allradreise ist für echte Naturfreunde und Entdecker, die tief in dieses Land eintauchen wollen. In Namibia herrschen fast das ganze Jahr über angenehme Temperaturen und ein trockenes Klima, also hervorragend geeignet für einen Campingurlaub. Als Camper haben Sie die Möglichkeit auch die Höhepunkte Namibias kennen zu lernen, die tief in der Wildnis liegen und wo es nicht möglich ist feste Unterkünfte anzubieten. Die guten Straßen Namibias tragen dazu bei, dass Sie Ihre Reise, in einem der sichersten Länder Afrikas, rundum genießen können. Freuen Sie sich auf eine Namibia Reise mit dem eigenen Mietwagen, während der Sie die unglaubliche Vielfalt der Tierwelt und den sagenhaften Reichtum an landschaftlichen Höhepunkten, sowie die verschiedenen Kulturen Namibias hautnah erleben können!

Reisehöhepunkte

  • Der Hardap Stausee
  • Der gewaltige Fischfluss Canyon
  • Ruhige Tage am Oranjefluss
  • Wildpferde bei Aus
  • Faszinierende Ausblicke von den Nubib Bergen
  • Sonnenaufgang im Namib Naukluft Park
  • Unwirtliche Skelettküste
  • Sagenumwobenes Damarland
  • Kaokoland mit den Himbas & Epupa Fälle
  • Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark & Waterberg Plateau

Reiseverlauf

1. Tag: Abreise in Deutschland

Mit dem Zug, der bereits im Flugticket der Air Namibia inbegriffen ist, fahren Sie nach Frankfurt zum Flughafen. Von hieraus fliegen Sie nonstop nach Windhoek in Namibia.

2. Tag: Ankunft in Windhoek und Beginn der Namibia Allradreise

Sie kommen in Windhoek am internationalen Flughafen an und nehmen dort, nachdem Sie die Zoll- und Passformalitäten erledigt haben, Ihren Mietwagen, der voll ausgestattet ist, entgegen. Sie fahren von dem etwas außerhalb liegenden Flughafen nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias hinein. Ihre Namibia Allrad Reise beginnt! Sie fahren zuerst einmal zu Ihrer heutigen Unterkunft, wo Sie sich schon einmal mit Proviant für die ersten Tage versorgen können. Anschließend können Sie den Tag ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Erkunden Sie Windhoek, welches trotz kleinstädtischem Erscheinungsbild ein kosmopolitisches Flair ausstrahlt. Spazieren durch die großen Fußgängerzonen, vorbei an Springbrunnen und genießen Sie die entspannte Atmosphäre in einem der Cafés oder Biergärten. Besichtigen Sie auf Ihrer Erkundungstour durch Windhoek den Tintenpalast, der der heutige Regierungssitz ist, die Christuskirche, die aufgrund des hohen Kirchturms ein Wahrzeichen Windhoeks ist, sowie die Alte Feste und das frühere Fort, in dem Sie heute ein Museum besuchen können. Auf den Straßenmärkten können Sie bei den bunt gekleideten Händlern wunderschönes Kunsthandwerk und Holzschnitzereien erstehen. (F/-/-)

Kategorie Vista B: Pension Onganga
Distanz: je ca. 45 Kilometer

3. Tag: Der Hardap Damm

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie aus Windhoek heraus und die Namibia Allrad Reise führt Sie in Richtung Süden an den Eingang zur Kalahari. Sie überqueren den Wendekreis des Steinbocks südlich von Rheoboth und erreichen den Hardap Damm, welcher sich ganz in der Nähe befindet. Der Hardap-See ist mit 24 km² der größte Stausee Namibias und obwohl die Landschaft recht karg ist, haben Sie hier die erste Möglichkeit tolle Tierbeobachtungen zu machen. Auf schönen Pisten in der Umgebung, die aber nur mit einem Geländefahrzeug befahren werden sollten, können Sie Springböcke, Strauße, Kudus, Oryxe, Hartebeester und viele andere Tiere sehen. Am Ufer des Sees übernachten Sie und am Abend können Sie Ihr Abendessen an der Feuerstelle zubereiten oder in ein gutes Restaurant einkehren. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Hardap Stausee
Distanz: je ca. 240 Kilometer

4. Tag: Der gewaltige Fischfluss Canyon

Nach einem Frühstück unter freiem Himmel und mit traumhaftem Blick auf den Hardap See fahren Sie mit dem Mietwagen nach Keetmanshoop weiter in den Süden. Besuchen Sie hier den bizarren Köcherbaumwald und den Spielplatz der Giganten. In Keetmanshoop haben Sie die Möglichkeit eine Kleinigkeit zu essen, bevor Sie zu Ihrer Lodge fahren, wo Sie Ihr Nachtlager aufschlagen. Das Camp befindet sich in der Nachbarschaft des beeindruckenden Fischfluss Canyons, der 170 Kilometer lang, durchschnittlich 20 Kilometer breit und 550 Meter tief ist. Die Geologie des zweitgrößten Canyons ist beeindruckend und auch die Pflanzenwelt, die sich speziell an die Gegebenheiten des Fischfluss Canyons anpassen musste, wird Sie in Staunen versetzen. Unternehmen Sie spannende Wanderungen entlang des Canyons. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Canyon Roadhouse
Distanz: je ca. 300 Kilometer

5. und 6. Tag: Der Oranjefluss

Weiter führt Sie Ihre Namibia Allradreise nach dem Frühstück zum Oranjefluss. Der Fluss bildet die natürliche Grenze zu Südafrika und vor vielen Millionen Jahren spülte der Oranje Fluss Diamanten in den Atlantischen Ozean, die dann durch die kalte Benguela Strömung an den Stränden der Namib abgelagert wurden. Sie campen am Ufer des Oranjefluss, welches einem Paradies gleicht. Hohe Bäume und ein wahrer Vogel- und Tierreichtum prägen diese Landschaft. Unternehmen Sie die nächsten Tage Wunschausflüge mit dem Kanu auf dem Oranjefluss oder tolle Wanderungen entlang des Ufers. Vor der Kolonialzeit lebten am Fluss Nilpferde, heute sind diese leider verschwunden. Auf Grund des kalten Wassers gibt es hier auch keine Krokodile, so dass Sie ein herrliches Bad im Oranjefluss genießen können. (-/-/-)

Kategorie Vista B: Camp Provenance
Distanz: je ca. 290 Kilometer

7. & 8. Tag: Ausflüge rund um Lüderitz

Weiter geht es am Oranjefluss entlang nach Westen. Sie fahren durch den Ai-Ais Richtersveld Transfrontier Park, der ein Naturschutzgebiet ist und bis über die Grenze nach Südafrika reicht. Über die Minenstadt Rosha Pinah führt Sie die Allrad Reise in die nördlicher gelegene Sukkulenten Karoo am südlichen Ende der Namib. Die Sukkulenten Karoo ist die artenreichste Wüste der Welt. Zwischen beeindruckenden Granit Felswänden am Rande eines Hochplateaus schlagen Sie heute Nacht Ihr Camp auf. Genießen Sie den einmaligen Blick auf die Weiten der Namib und unternehmen Sie spannende Wanderungen auf denen Sie vielleicht die Wilden Pferden, für die die Namib berühmt ist, sehen. Niemand weiß genau wie die Pferde dorthin gelangt sind, sie fühlen sich aber seit über 100 Jahren in der kargen Landschaft zu Hause. Am zweiten Tag können Sie einen Ausflug in das kleine Städtchen Lüderitz unternehmen, welches viele Attraktionen bietet. Auch die Umgebung von Lüderitz wartet mit vielen Höhepunkten auf. Besichtigen Sie die Geisterstadt Kolmanskop, das Diaz Kreuz, welches im Original 1487 von dem portugiesischen Seefahrer Bartolomeu Diaz errichtet wurde. Auch die kolonialen Gebäude in Lüderitz sind absolut sehenswert. Am Abend fahren Sie wieder zu Ihrer Übernachtungsstätte. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Klein Aus Vista Zeltcamp
Distanz: ca. 320 Kilometer

9. Tag: Die Nubib Berge

Über die Weiten der Namib fahren Sie an den Rand des Namib Naukluft Parks. Am unteren Ende der Nubib Berge liegt Ihre heutige Unterkunft. Während einer Wanderung genießen Sie einen der schönsten Ausblicke, den die Namib zu bieten hat und eine Allradfahrt in die Nubib Berge beschert Ihnen unendlich Blicke auf die weiten Flächen. Am Abend bereiten Sie Ihr Abendessen über dem offenen Feuer und lauschen den Geräuschen der Wüste. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Nubib Nature Camp
Distanz: ca. 290 Kilometer

10. und 11. Tag: Sossusvlei – ein Dünenmeer im Licht eines einzigartigen Sonnenaufgangs

Ihre Namibia Reise führt Sie heute in den Namib Naukluft Park, der eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt aufweist und aus großen Teilen der ältesten Wüste der Erde besteht. Endlose Schotterebenen in einem sagenhaften Dünenmeer eröffnen sich Ihnen. Besteigen Sie die versteinerten Dünen und genießen Sie, umgeben von tiefen Schluchten, den Anblick auf Kilometer hohe Gebirge. Die Dünenlandschaft aus Sand entstand durch extreme Naturgewalten. Ganz früh am nächsten Morgen fahren Sie in das berühmte Sossusvlei um einen einmaligen Sonnenaufgang in den höchsten Dünen der Welt zu erleben. Weitere Höhepunkte dieser Region sind das Tote Vlei und der Sesriem Canyon, der aus einer 30 Meter tiefen Schlucht des Tsauchab Flusses besteht. Direkt im Namib Naukluft Park liegt Ihr heutiges Camp. Die Lage des Camps erlaubt es Ihnen schon vor allen anderen zu den 300 Meter hohen Dünen zu fahren, so dass Sie völlig ungestört das atemberaubende Licht- und Schattenspiel während des Sonnenaufgangs genießen können. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Sossusvlei Sesriem Camp
Distanz: ca. 100 Kilometer

12. & 13. Tag: Skwakopmund - der gemütliche Küstenort

Durch die Namibwüste fahren Sie an den Atlantischen Ozean nach Swakopmund. Während Ihrer Fahrt nach Swakopmund liegen links das gewaltige Dünenmeer und rechts beeindruckende Bergketten. Bald wird das Land um Sie herum flacher und nahe der Küste können Sie die Welwitschia Flächen und die bizarre Mondlandschaft besuchen. In den nächsten zwei Tagen können Sie die wunderschöne Kleinstadt Swakopmund erkunden und wunderschöne Ausflüge in die Umgebung machen. Unternehmen Sie spektakuläre Wüstenfahrten, Flugsafaris oder Bootsfahrten auf denen Sie Delphine beobachten können. Die Abenteurer unter Ihnen können mit dem Quad die Wüste erkunden und sich im Sandboarden probieren. Am Abend können Sie in einem der wunderschönen Restaurants essen gehen, bevor Sie wieder zu Ihrer gemütlichen Unterkunft zurück kehren. (F/-/-)

Kategorie Vista B: Pension Rapmund
Distanz: ca. 340 Kilometer

14. Tag: Die Skelettküste & Cape Cross

Entlang des Atlantischen Ozeans geht die Reise weiter an die Skelettküste von Namibia. Machen Sie unterwegs einen Abstecher zur Robbenkolonie am Cape Cross. Hier können Sie hunderte Robbenfamilien beobachten, die sich in der Brandung des Ozeans tummeln. Ihre Fahrt geht weiter nach Norden in eines der unwirtlichsten Gebiete der Welt, die Skelettküste. Hier kämpfen der eisige Südatlantik und die weite Namib um Meter. Geschützt am Strand der Skelettküste befindet sich Ihr Camp. Verbringen Sie unvergessliche Stunden in einem der unberührtesten Gebiete Afrikas. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Meile 108 Camp
Distanz: ca. 270 Kilometer

15. Tag: Das sagenumwobene Damaraland

Das heutige Ziel Ihrer Allrad Reise ist das sagenumwobene Damaraland, die landschaftliche und kulturelle Schatztruhe Namibias. Bewundern Sie Twyfelfontein, eine riesige Galerie beeindruckender Felszeichnungen der Buschmänner, beobachten Sie mit ein bisschen Glück den einzigartigen Wüstenelefant und das schwarze Nashorn. Am Ufer des Aba Huab Trockenfluss befindet sich Ihr Camp, von dem Sie die vielfältige Tierwelt, die zwischen den Bäumen auf der Suche nach Futter und Schutz sind, beobachten können. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Aba Huab Camp
Distanz: ca. 240 Kilometer

16. Tag: Kaokoland -  Auf den Spuren der Himba

Besuchen Sie nach dem Frühstück die Schätze des Damaralands. Twyfelfontein, die Orgelpfeifen, der Versteinerte Wald und der Verbrannte Berg sind einmalige Naturwunder. Anschließend geht Ihre Reise weiter in das Kaokoland nördlich des Damaralands. Unberührte Natur, beeindruckende Gebirgszüge und Baobab-Bäume sowie große Tierherden charakterisieren diese Region. Das Kaokoland ist ebefalls Heimat der stolzen Himba, die an die kenianischen Massaikrieger erinnern. Lernen Sie während eines Besuchs bei den Himbas mehr über deren noch sehr lebendigen Traditionen. Am Rand einer großen Schlucht liegt Ihr Camp. Beobachten Sie von hieraus vorbeiziehende Oryxe, Kudus und Wüstenelefanten und genießen Sie während des Essens die atemberaubende Landschaft. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Khowarib Schlucht Camp  
Distanz: ca. 215 Kilometer

17. & 18. Tag: Die sagenhaften Epupa Fälle

Weiter geht es an die nördliche Grenze von Namibia. Sehen Sie unterwegs Springböcke, Kudus, Strauße und mit etwas Glück sogar die scheuen Steinböcke. Riesige Baobab Bäume, die etwa 200 Jahre alt sind, prägen die Natur. Sie fahren vorbei an bewohnten und unbewohnten Himba-Dörfern. Die Himbas verlassen manchmal ihr Dorf um auf die Such nach neuen Weideflächen für ihre Rinder zu gehen. Der erste Blick auf die Epupa Fälle ist einmalig! Die Epupa-Fälle verwandeln das sonst eher trockene Gebiet in ein grünes Paradies. Unternehmen Sie von Ihrem Camp am Flussufer tolle Ausflüge in die Umgebung. Während Ihrer Mahlzeiten genießen Sie die freie Natur und das Rauschen der Wasserfälle begleitet Sie in den Schlaf. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Epupa Campsite
Distanz: je ca. 320 Kilometer

19. Tag: Ruacana – Ein Vogelparadies

Am Morgen können Sie einen letzten Blick auf die sagenhaften Epupa Fälle genießen. Anschließend fahren Sie weiter nach Ruacana an den Rand des Kaokolandes im Osten. Hier befindet sich das einzige Wasserkraftwerk Namibias. Ihr Camp liegt weiterhin am Ufer des Kunene Flusses. Hier bekommen Sie einen tiefen Einblick in den Alltag der Einheimischen, die am Rande der Straßen ihre Waren verkaufen und wunderschöne Wanderungen bringen Ihnen die Natur dieser Region näher. Vogelliebhaber kommen in einem der reichsten Vogelgebiete Namibias voll auf Ihre Kosten. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Ruacana Campsite
Distanz: je ca. 210 Kilometer

20. Tag: Tierbeobachtung in der Buschsavanne

Am Morgen kehren Sie wieder zurück ins Damaraland im Süden. An der grenze zum Etosha Nationalpark fahren Sie weiter in die Buschsavanne des Damaralands, wo sich Ihre Unterkunft befindet. Verbringen Sie einen ungestörten Tag in der Buschsavanne. Ihr Abendessen können Sie selber zubereiten oder im Haupthaus einnehmen. Unternehmen Sie eine geführte Naturrundfahrt und beobachten Sie die Tiere des Damaralands. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Toco Lodge Campsite
Distanz: je ca. 280 Kilometer

21. & 22. Tag: Der weltberühmte Etosha Nationalpark

Die nächsten zwei Tage verbringen Sie mit einzigartigen Tierbeobachtungen im berühmten Etosha Nationalpark. Im Herzen des Etosha Nationalparks liegt die gleichnamige riesige Salzpfanne, die in der Mittagshitze beeindruckende Luftspiegelungen offenbart. Die Buschmänner bezeichnen die Salzpfanne als „Platz des trockenen Wassers“. Unternehmen Sie spannende Safaris und lernen Sie die reiche Tierwelt kennen. 114 Tierarten und 340 verschiedene Vogelarten, die in den Sommermonaten noch von Zugvögeln ergänzt werden, sind in dem über 22.000 km² großen Etosha Nationalpark zu Hause. Aber auch eine beeindruckende Vielfalt an Reptilien, Insekten und Pflanzen werden Sie sehen. Vielleicht haben Sie ja sogar das Glück und treffen auf das streng geschützte schwarze und weiße Nashorn, auf Geparden, Leoparden und das Damara Dik Dik, die kleinste Antilope Namibias. Mitten im Park an einer beleuchteten Wasserstelle liegt Ihr Camp. Genießen Sie das echte Afrika-Feeling des Etosha Nationalparks. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Etosha Nationalpark Rastlager
Distanz: je ca. 190 Kilometer

23. Tag: Das beeindruckende Waterberg Plateau

Nach dem Frühstück geht es weiter zum Waterberg, welcher sich majestätisch aus der Landschaft erhebt. Unterwegs können Sie den Otjikoto See und das Tsumeb Museum besuchen. Der Waterberg ist ein wichtiges Schutzgebiet für das breit- und Spitzmaulsnashorn, Büffel sowie für die Säbel-, Pferd- und Tsessebe-Antilope. Außerdem sind hier über 200 Vogelarten zu Hause. Zweimal am Tag haben Sie die Möglichkeit an speziellen Wildbeobachtungsfahrten teilzunehmen und verschiedene Wanderwege in die Umgebung und auf das Waterberg Plateau bieten Ihnen unvergessliche Einblicke in die Landschaft. In dem Restaurant des Camps können Sie sich von der ausgezeichneten Küche verwöhnen lassen. (-/-/-)

Kategorie Vista A: Waterberg Plateau Park Camp
Distanz: je ca. 380 Kilometer

24. Tag: Rückkehr nach Windhoek

Über den Holzschnitzermarkt in Okahandja, wo Sie tolle Schnitzereien erstehen können, kehren Sie nach Windhoek zurück. Genießen Sie den letzten Tag Ihrer Namibia Allrad Reise per Mietwagen. Bummeln Sie durch Namibia und kaufen Sie die letzten Souvenirs für die Lieben daheim. (F/-/-)

Kategorie Vista B: Pension Onganga
Distanz: je ca. 275 Kilometer

25. Tag: Ende einer unvergesslichen Reise durch ganz Namibia

Heute heißt es Abschied nehmen von diesem beeindruckenden Land und Sie fahren zum Flughafen, wo Sie Ihren Allradwagen abgeben und den Rückflug antreten.

26. Tag: Ankunft in Frankfurt

Mit vielen schönen Erinnerungen landen Sie in Deutschland.

 

 

Preise & Leistungen

Termine

ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ):

UnterkunftskategoriePreis/EZ-Zuschlag
Kategorie Vista B & CampingplätzeEUR ab 2.487,-/254,-

 

Preise unter Vorbehalt und abhängig von der Reisesaison und den verfügbaren Unterkünften &  Flugbuchungsklasse

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge mit der Air Namibia
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (z. Zt. 312,- Euro)
  • Rail and Fly Service; deutschlandweit vom Wunschbahnhof im ICE in der 2. Klasse
  • Mietwagen der Kategorie N = Toyota Hilux 4x4 oder ähnliches Modell (inkl. Premium Cover Vollkaskoversicherung)
  • Andere Mietwagen-Kategorien (z. B. Fahrzeug mit Dachzelt mit entsprechendem Aufpreis) auf Anfrage
  • Unterkunft in einfachen Camps mit dem eigenen Zelt und Übernachtungen im DZ/Bad inklusive Frühstück in ausgesuchten Gästefarmen und Lodges der Mittelklasse (Kategorie Vista B)
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps, etc. (Reisemappe, die für Sie persönlich am Flughafen hinterlegt wird!)
  • VIP Karte mit diversen Ermäßigungen bei Ausflügen, Eintritten, etc. (ebenfalls in Ihrer persönlichen Reisemappe)
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

 

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Extra Mahlzeiten und Eintritte vor Ort
  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft (contract fee z. Zt. 60 N$)
  • Reiseversicherung  (wie empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

 

 

Unverbindliche Reiseanfrage





* Bitte ausfüllen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünschen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:
04203 43 70 880
Sandra Bergmann
Reiseberatung
eMail
Marcel Rückels
Geschäftsführer & Reiseberatung
eMail