Namibia - Caprivi, Chobe & Viktoriafälle



Reisebeschreibung

Diese Reise führt Sie zu den Höhepunkten Namibias und Botswanas. Sie beginnen Ihre Mietwagenreise in Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Durch die Kalahari Wüste fahren Sie zu den größten Dünen der Welt im Sossusvlei. Besonders die Morgenstunden entzücken im Namib Naukluft Park mit ihren traumhaften Lichtverhältnissen. Ihr nächstes Reiseziel ist das kleine Küstenstädtchen Swakopmund, bevor Sie in das szenenreiche Damaraland fahren. Im Etosha Nationalpark haben Sie ausreichend Zeit für interessante Tierbeobachtungen, bevor Sie sich von dort auf den Weg nach Botswana machen. Sie durchqueren den üppig bewachsenen Caprivistreifen und haben unterwegs die Möglichkeit, die Popa Wasserfälle zu besichtigen. Im Chobe Nationalpark unternehmen Sie Pirschfahrten und Bootsfahrten und werden beeindruckt von der Tierwelt Botswanas sein. Den Abschluss Ihrer Reise verbringen Sie schließlich an den imposanten Viktoria Fällen, vor denen David Livingstone bereits größten Respekt hatte. Freuen Sie sich auf viele unvergessliche Erlebnisse und Erinnerungen während Ihrer Mietwagenreise durch Namibia und Botswana!

Reisehöhepunkte

  • Die Riesendünen des Sossusvlei
  • Bezaubernde Küstenstadt Swakopmund
  • Pirschfahrten im Etosha Nationalpark
  • Üppig bewachsener Caprivistreifen
  • Tierbeobachtungsfahrten im Chobe Nationalpark
  • Atemberaubende Viktoriafälle

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Namibia

Sie fliegen ganz bequem über Nacht von Frankfurt nach Windhoek.

 

2. Tag: Ankunft in Windhoek und Beginn der Selbstfahrerreise durch Namibia und Botswana

Nach Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen außerhalb Windhoeks erledigen Sie die Formalitäten an der Pass- und Zollkontrolle und begeben Sie sich in die Ankunftshalle, um Ihren Leihwagen in Empfang zu nehmen. Ihre Reise beginnt! Der erste Eindruck von Windhoek erinnert viel mehr an ein deutsches Provinzstädtchen als an eine afrikanische Metropole. Genießen Sie den Rest des Tages, um die auf etwa 1600 Metern Höhe liegende Stadt etwas näher kennenzulernen. Der Name Windhoek bedeutet auf Deutsch so viel wie „windige Ecke.“ Die Stadt ist nicht nur Regierungssitz Namibias, sondern auch wirtschaftlich und kulturell das Zentrum Namibias. Genießen Sie die entspannte und gemütliche Atmosphäre in einem Café oder Biergarten oder besichtigen Sie zum Beispiel die Christuskirche, die mit ihrem hohen Kirchturm zum Wahrzeichen der Stadt wurde. (F/-/-)

Elegant Gästehaus

Distanz: ca. 50 Kilometer

 

3. Tag: Kalahari Wüste

Ihre Mietwagen-Reise führt Sie heute in südlicher Richtung in die Kalahari Wüste. Südlich von Rehoboth überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. In der Kalahari Wüste stehen die grünen Akazien und das gelbe Gras in starkem Kontrast zu den weitläufigen roten Dünen und dem blauen Himmel. Der größte Teil der Kalahari liegt in Botswana und Namibia, insgesamt deckt sie 9 Länder und eine Fläche von über einer Million Quadratkilometern ab. Die Sandmengen entstanden durch Erosion weicher Gesteinsformationen. Der Wind formte dann die länglichen "Sand Ridges", die Dünen-Wellen, die für die Landschaft in der Kalahari so charakteristisch sind. Erst in der jüngsten Erdgeschichte, vor etwa 10.000 bis 20.000 Jahren, wurden die Dünen durch Pflanzenwuchs stabilisiert, so dass man heute eigentlich von einer Trockensavanne sprechen muss. Die Dünen wandern also nicht wie etwa in der Namib Wüste. Es dominieren Gräser, Dornensträucher und Akazienbäume, die alle die langen Trockenperioden von meist mehr als 10 Monaten im Jahr überstehen können. (F/-/-)

Africa Safari Lodge

Distanz: ca. 290 Kilometer

 

4. Tag: Sossusvlei

 Heute fahren Sie in westlicher Richtung zum Sossusvlei. Unterwegs legen Sie eine Pause in Maltahöhe ein, wo Sie das OAHERA Kultur Zentrum besuchen können. Dort werden hübsche handgefertigte Souvenirs verkauft, die als Mitbringsel immer gut ankommen. Der Name Maltahöhe stammt von Hauptmann Henning von Burgsdorf, dessen Frau Malta hieß. Anschließend fahren Sie den Tsaris Pass hinunter bis zum Desert Camp in der Nähe des Sossusvleis. Die Sicht reicht in Richtung Westen bis zu den beeindruckenden roten Dünen der Namib. (F/-/-)

Desert Camp

Distanz: ca. 250 Kilometer

 

5. & 6. Tag: Die Umgebung des Sossusvlei

Die beiden Tage stehen Ihnen zur Verfügung, um das berühmte Sossusvlei zu erkunden. Sie fahren von der Lodge zu den Toren des Namib Naukluft Parks. Von dort führt eine Straße circa 60 Kilometer in die Dünenlandschaften hinein. Vom Parkplatz aus fahren Sie das letzte Stück via Allradtransfer zum Sossusvlei. Die frühen Morgenstunden sind die beste Zeit, um die Lehmbodensenke, welche von einigen der höchsten Sanddünen der Welt umgeben ist, zu besichtigen. Ein außergewöhnliches und atemberaubendes Licht- und Schattenspiel erleben Sie, wenn Sie eine der riesigen Dünen besteigen. Genießen Sie die Aussicht auf kleine Vleis, die sich durch ihre helle Farbe deutlich von den orangefarbenen Dünnen abheben. Besichtigen Sie auch das Dead Vlei mit seinen abgestorbenen Kameldornbäumen, die den Dürreperioden nicht standhalten konnten. Auf der Rückfahrt lohnt sich noch ein Abstecher zum berühmten Sesriem Canyon. Hier hat sich der Tsauchab Fluss bis zu 50 Meter tief ins Gestein gefressen. (F/-/-)

Desert Camp

Ganztagesausflug

 

7. Tag: Swakopmund

Das heutige Tagesziel ist die Küstenstadt Swakopmund. In Solitaire haben Sie die Möglichkeit, den wohl besten Apfelkuchen Namibias zu probieren. Anschließend überqueren Sie unterwegs den Ghaub Pass und den Kuiseb Canyon, bis Sie schließlich den einzigen Tiefseehafen der Küste, Walvis Bay, erreichen. Beobachten Sie Schwärme von Pelikanen, Seevögel, Flamingos und Strandläufer, bevor Sie sich auf den Weg nach Swakopmund machen. Der beliebte Ferienort erinnert an eine deutsche Kleinstadt. Den Rest des Tages können Sie für einen gemütlichen Stadtbummel nützen. Die deutschen Wurzeln sind sowohl architektonisch als auch sprachlich kaum verkennbar. Viele Straßen und Gebäude haben deutsche Namen, werden jedoch von Zeit zu Zeit umbenannt. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der 21 Meter hohe Leuchtturm, welcher 1902 erbaut und 1910 nochmals auf seine heutige Höhe aufgestockt wurde. Im Swakopmund Museum finden Sie unter anderem eine Mineraliensammlung sowie eine historische und völkerkundliche Ausstellung. (F/-/-)

Orange House

Distanz: ca. 350 Kilometer

 

8. Tag: Swakopmund  

Die Küstenstadt zählt 40.000 Einwohner und ist ein idealer Ausgangsort für Ausflüge und Safaris. Unternehmen Sie zum Beispiel einen Bootsausflug zu den Delfinen und genießen Sie währenddessen den traumhaften Ausblick auf die Dünen. Zudem können Sie während der Fahrt zahlreiche Vögel wie Flamingos, Pelikane, Kormorane, Austernfischer und viele mehr beobachten. Sie fahren zum Pelican Point, wo sich eine große Pelzrobbenkolonie aufhält. Alternativ ist die Living Desert Tour mit Tommy oder Charlie eine sehr beliebte Aktivität in Swakopmund, bei der Sie die „Kleinen 5“ Namibias kennenlernen. Die Tour ist ein einmaliges Allrad-Erlebnis mit einem sehr erfahrenen Reiseführer, der den Spuren der kleinsten Lebewesen der Wüste hervorragend folgen kann. Entdecken Sie mit etwas Glück Seitenwinder, Palmatgeckos, Wüstenchamäleons, FitzSimons Sandskinks (Glattechsen), Sandtaucheidechsen sowie Skorpione. Zudem wird Ihnen viel über das Pflanzenreich der Wüste und über die Insekten und Mineralien des Sandmeers erzählt. Weitere Aktivitäten, die Ihr Adrenalin sicherlich erhöhen sind Quadbikiing, Sandboarding und Paragliding in den Dünen der Namib. (F/-/-)

Orange House – Übernachtung/Frühstück

 

9. Tag: Damaraland

Heute fahren Sie ins Damaraland, wo die größte Sammlung faszinierender Felsgravuren Afrikas vorzufinden ist. Auf dem Weg dorthin können Sie noch einen Abstecher zum Kreuzkap machen und die Seebärenkolonie besuchen. Die Tiere werden oft auch als Pelzrobbe oder Seelöwe bezeichnet. Hier tummeln sich ca. 250.000 dieser Tiere. Die Robbenkolonie am Cape Cross ist aufgrund des enormen Plankton-Gehalts des Benguela-Stroms so groß, da dieser für enormen Fischreichtum sorgt. Insgesamt leben an der Küste Namibias 23 Kolonien der Pelztiere, die zusammen etwa eine Million Tiere zählen. Nach dem Stopp am Kreuzkap fahren Sie nun in das szenenreiche Damaraland. Dort gibt es verschiedene Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den Versteinerten Wald, der absolut einen Besuch wert ist. Dort findet sich eine beeindruckende Anzahl fossiler Baumstämme, die zu Beginn der 50er Jahre zum Nationaldenkmal erklärt wurden. Diese sind zwischen 240 und 300 Millionen Jahre alt. Teilweise sind die versteinerten Stämme so gut erhalten, dass man sie teilweise für normale Baumstämme halten kann. Ein weiteres Reiseziel im Damaraland sind die berühmten Felsmalereien von Twyfelfontein. Hier können Sie über 2000 Felsgravuren der Buschmänner besichtigen, die teilweise auf bis zu 3300 Jahre vor Christus zurückzuführen sind. Weitere Highlights der Umgebung sind der Verbrannte Berg sowie die Orgelpfeifen. (F/-/A)

Vingerklip Lodge

Distanz ca. 370 Kilometer

 

10. bis 12. Tag: Etosha Nationalpark

Heute fahren Sie zu Ihrer Unterkunft vor den Toren des Etosha Nationalparks. Von hier aus erkunden Sie in den nächsten Tagen ausgiebig die Etosha Pfanne und machen spannende Tierbeobachtungen. Gehen Sie mit dem Mietwagen auf die Suche nach Nashörnern, Elefanten, Giraffen, Zebras und sämtlichen Antilopenarten. Zudem wurden bereits hunderte Vogelarten dokumentiert. Mit viel Glück entdecken Sie sogar Löwen oder Geparden. Der Name Etosha bedeutet in der Ovambo-Sprache so viel wie „großer weißer Platz“. Wer die Etosha Pfanne mit dem eigenen Auge erlebt, weiß auch sofort, wieso dieser Name gewählt wurde. Der Etosha Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von über 22.000 Quadratkilometern, wovon die Etosha Pfanne das Herzstück ist.  Vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park und fahren zurück zu Ihrer Unterkunft. (F/-/A)

Taleni Etosha Village

Distanz: ca. 200 Kilometer

 

13. Tag: Otavi Bergland

Ihre Mietwagenreise geht heute weiter Richtung Osten nach Tsumeb. Dort erwarten Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten. Sie können zum Beispiel einen Ausflug auf die Hoba Farm unternehmen, um einen der größten Meteoriten zu besichtigen. Dieser Meteorit schlug etwa vor 80.000 Jahren auf unsere Erde ein. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen von zwei natürlichen Seen Namibias zu besichtigen, den Otjikoto See, wobei es sich um eine eingestürzte Höhle handelt. Dieser ist etwa 120 Meter tief und beherbergte etliche Kanonen und Geschütze aus der Kolonialzeit. Diese können Sie im Tsumeb Museum besichtigen. Anschließend geht Ihre Kombireise weiter Richtung Otavi zu Ihrer Unterkunft, der Ghaub Gästefarm, die bekannt für ihre Höhlenforschung ist. Hier können Sie eine geführte Höhlenwanderung unternehmen und die Stalagmiten und Stalaktiten bestaunen.(F/-/A)

Ghaub Gästefarm

Distanz: ca. 270 Kilometer

 

14. Tag: Umgebung von Rundu

Von Ihrer Unterkunft aus fahren Sie nach dem Frühstück mit dem Mietwagen weiter Richtung Caprivi Streifen. In der stark bewachsenen Region erwarten Sie zahlreiche Tierarten, während Sie entlang der Flussläufe fahren. Ihre Unterkunft liegt etwas außerhalb der 20.000-Einwohner-Stadt Rundu und bietet Ihnen schöne ruhige Plätze am Kavango Fluss, auf dem Sie auch fakultativ eine Bootsfahrt unternehmen und dabei entspannt den Sonnenuntergang genießen können. (F/-/-)

N'Kwazi Lodge

Distanz: ca. 330 Kilometer

 

15. Tag: Mahango Umgebung

Heute geht Ihre Mietwagenreise tiefer in den Caprivi Streifen. Sie sollten unbedingt auf dem Weg zu Ihrer nächsten Unterkunft einen Zwischenstopp bei den Popa-Fällen machen.  Ihre Unterkunft befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Divundu und den beiden Tierreservaten – dem Mahango Nationalpark und dem Bwabwata Park. Nehmen Sie dort an einer Pirschfahrt, Bootstour oder anderen Aktivitäten teil. (F/-/-)

Nunda River Lodge

Distanz: ca. 200 Kilometer

 

16. & 17. Tag: Mudumu Nationalpark Umgebung

Heute fahren Sie noch weiter in den Caprivi Streifen hinein und erreichen Ihre Unterkunft, das Camp Kwando, welche auf einer Halbinsel liegt. Von hier aus haben Sie die Möglichkeit, spannende Pirschfahrten im Mudumu Nationalpark zu unternehmen und die heimischen Tiere wie Antilopen, Wasserböcke und viele unterschiedliche Vogelarten zu beobachten. Für den Mudumu Nationalpark sind ein Allradfahrzeug sowie Allraderfahrung notwendig. (F/-/-)

Camp Kwando

Distanz: ca. 230 Kilometer

 

18. Tag: Fahrt nach Kasane (Botswana)

Ihre Kombireise führt Sie heute über die Grenze nach Botswana. Hier geben Sie Ihren Mietwagen an dem Flughafen in Kasane ab und werden zu Ihrer Unterkunft an dem Ufer des Chobe Flusses gebracht.

Vor Ort können Sie in dem Chobe Nationalpark auf dem Chobe fischen oder eine Flusssafari per Motorboot unternehmen. Dabei können Sie Büffel, Antilopen, Flusspferde oder auch Warzenschweine beobachten, die an den Flussauen weiden. Der 1960 entstandene Chobe Nationalpark zählt zu den faszinierendsten Wildschutzgebieten Afrikas und umfasst ca. 11.000 Quadratkilometer. (F/-/-)

Chobe Safari Lodge

Distanz: ca. 260 Kilometer

 

19. Tag: Kasane – Chobe Nationalpark

Nach einem frühen Frühstück machen Sie sich für eine Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländewagen im Chobe Wildpark auf. Im Anschluss nehmen Sie an einer Bootsfahrt auf dem Chobefluss teil. Erleben Sie die reiche Fauna und Flora des Chobe Nationalparks, dem wildreichsten Naturreservat Botswanas. Gerade bei Sonnenuntergang haben Sie die Chance, scheues Wild, welches sich an den Fluss wagt, zu beobachten. Mit etwas Glück erhaschen Sie einen Blick auf Krokodile, Löwen und Leoparden. (F/-/-)

Chobe Safari Lodge

 

20. Tag: Viktoria Fälle 

Heute werden Sie mit einem Transfer zu Ihrer Unterkunft bei den Viktoriafällen, den größten Wasserfällen Afrikas, gebracht. Die imposanten Viktoriafälle können Sie am Nachmittag oder am nächsten Tag ganz entspannt bewundern. Es ist ein atemberaubender Anblick, wie die rauschenden Wassermassen die Fälle hinabstürzen. Die einheimischen Stämme nennen die Fälle „Mosi oa Tunya“, was so viel bedeutet wie „der Rauch, der donnert“. Zudem haben Sie die Möglichkeit, einen Hubschrauberflug über den Viktoriafällen zu unternehmen. (F/-/-)

Amadeus Garden Gästehaus

                               

21. Tag: Viktoria Fälle 

An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen Angeboten zu wählen. So können Sie unter anderem eine Pirschfahrt, eine Elefanten-Safari oder eine abenteuerliche Wildwasser Rafting-Tour unternehmen. (F/-/-)

Amadeus Garden Gästehaus

 

22. Tag: Abreise von Victoria Falls     

Der letzte Tag Ihrer Kombireise bricht an. Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Je nach Abflugzeit erhalten Sie einen Transfer zum Victoria Falls Flughafen. Dort checken Sie für Ihren Heimatflug ein. 

 

23. Tag: Ankunft in Frankfurt

Zurück in Deutschland geht es für Sie zu Ihrem Ausgangsort - mit vielen unvergesslichen Eindrücken im Gepäck.

Preise & Leistungen

Termine

ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer (DZ):

UnterkunftskategoriePreis/EZ-Zuschlag
Kategorie Vista B/DEUR ab 2.762,-/ auf Anfrage

 

Preise unter Vorbehalt und abhängig von der Reisesaison und den verfügbaren Unterkünften &  Flugbuchungsklasse

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Mietwagen der Kategorie P = Renault Duster AWD oder ähnliches Modell (inkl. Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung)
  • Andere Mietwagen-Kategorien (z. B. Allradfahrzeuge mit entsprechendem Aufpreis) auf Anfrage
  • Übernachtungen im DZ/Bad inklusive Frühstück in ausgesuchten Gästefarmen, Lodges und Hotels guter Mittelklasse (Kategorie Vista B/C/D)
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps, etc. (Reisemappe, die für Sie persönlich am Flughafen hinterlegt wird!)
  • VIP Karte mit diversen Ermäßigungen bei Ausflügen, Eintritten, etc. (ebenfalls in Ihrer persönlichen Reisemappe)
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

 

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge mit der Air Namibia
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rail and Fly Service; deutschlandweit vom Wunschbahnhof im ICE in der 2. Klasse
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Extra Mahlzeiten und Eintritte vor Ort
  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft (contract fee z. Zt. 85 N$)
  • Grenzüberschreitungsgebühr Botswana (z. Zt. ca. 1.114 N$)
  • Einwegmiete Windhoek - Kasane (z. Zt. ca. 6.655 N$)
  • CO2-Ausstoßgebühr in Höhe von ca. 25 N$ bei Grenzübertritt
  • Visumkosten Zimbabwe (z. Zt. 30 USD single entry Visum), Eintritt Viktoria Falls (z. ZT. ca. 30 USD)
  • Reiseversicherung  (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Unverbindliche Reiseanfrage





* Bitte ausfüllen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünschen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:
04203 43 70 880
Marcel Rückels
Geschäftsführer & Reiseberatung
eMail
Johanna Numberger
Reiseberatung
eMail